Interview Herr Herrmann über steigende Preise

„Wir geben Vorteile weiter“, ein Interview mit Jürgen Herrmann, Prokurist beim Allgäuer Überlandwerk (AÜW):

Welche der Steuern und Abgaben auf den Strompreis sind denn zuletzt am meisten gestiegen?
Die größten Veränderungen gab es bei der Umlage zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) und bei den Netznutzungsentgelten zur Finanzierung der Stromnetze. Beides
sind wesentliche Säulen zur Finanzierung der Energiezukunft.

Was sind die Gründe für den Anstieg dieser beiden Posten?
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien kommt gut voran: Im Netzgebiet der AllgäuNetz GmbH&Co.KG stammen bereits ca. 34 % des Stroms aus Erneuerbaren Energien. Mit dieser Entwicklung muss die Infrastruktur Schritt halten. Allein im Allgäu werden bis 2020 rund 28 Millionen Euro in den Ausbau der Stromnetze investiert. Ein wichtiger Schritt für ein sicheres und stabiles Verteilnetz der Zukunft! Wir müssen uns allerdings bewusst machen, dass es die Energiezukunft nicht zum Nulltarif gibt. Sie ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die wir alle mittragen müssen. Was die EEG-Umlage betrifft, so hat die neue Bundesregierung aber eine Reform bis zum Sommer 2014 angekündigt, um die steigenden Kosten in den Griff zu bekommen.

Die Strompreise an der Börse sind dagegen gesunken. Können Sie diesen Vorteil an Ihre Kunden weitergeben?
In der Tat konnte AllgäuStrom den Strom im Stromgroßhandel und an der Börse günstiger einkaufen. Ein Vorteil, den wir 2014
in vollem Umfang an unsere Kunden weitergeben: Wir senken unseren Energiepreis um brutto 0,65 Cent je kWh. Leider reicht das aber nicht aus, um die gestiegenen staatlichen Abgaben
von brutto 1,34 Ct/kWh vollständig zu kompensieren.

Wo sehen Sie den Strompreis in fünf Jahren und wie entwickeln sich Steuern und Abgaben?
Wir gehen davon aus, dass die Energiepreise an der Strombörse stabil bleiben. Das hängt jedoch vom weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und den Steuermechanismen der Energiewende ab. Zu Steuern und Abgaben wage ich aktuell noch keine Prognose.

 

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihre AllgäuStrom Partner bei der allgaeustrom.de!